Effizienzbonus (ewz)

PDF-VersionPDF-Version

Bei Nachweis der effizienten Verwendung von Energie profitieren Strombezüger von ewz, deren Verbrauch über 60'000 kWh pro Jahr (Stadt Zürich) resp. über 30'000 kWh pro Jahr (Versorgungsgebiet Graubünden) beträgt von einem 10-prozentigen Rabatt auf ihrer Stromrechnung.
Für den Nachweis der effizienten Energieverwendung ist der Abschluss und die Umsetzung einer Zielvereinbarung mit der Energieagentur der Wirtschaft (EnAW) oder mit der Baudirektion des Kantons Zürich die Voraussetzung.

In der Vereinbarung wird ein Zielpfad zur Steigerung der Energieeffizienz oder zur Senkung des relativen Energieverbrauchs festgelegt. Die übliche Laufzeit beträgt zehn Jahre. Während dieser Zeit müssen Energiesparmassnahmen umgesetzt werden, um den Zielpfad einzuhalten. Der Zielpfad verlangt nur wirtschaftliche Massnahmen mit einem Payback von vier Jahren bei Prozessanlagen und acht Jahren bei Haustechnikanlagen und Gebäudehüllen.

Massnahmenträger:

ewz

Zeitraum: Seit 2006 (StZH) bzw. 2010 Teile Kt. GR
Kantone: GR, ZH
Gemeinde: Stadt Zürich
Mustervorstoss:

Dieser Mustervorstoss soll eine Hilfe darstellen, um das Beispiel in Kantons- und/oder Gemeindeparlamenten einzubringen. Dafür muss der Vorstoss aber unbedingt auf den jeweiligen Kanton resp. die jeweilige Gemeinde angepasst werden (gelb markierte Stellen). Auch kann die Begründung natürlich noch ausgebaut und mit lokalen Aspekten ergänzt werden.

Politische Einbettung

Die Vorgaben im kt. EnG dürfen einen Effizienzbonus nicht verunmöglichen (Abweichung zur kostengerechten Tarifierung) und die Tarifautonomie durch das Elektrizitätswerk muss gegeben sein.

Finanzierung

Über Abgaben und Leistungen

Wirkung & Nutzen

Unter Berücksichtigung aller Annahmen erzielt der Effizienzbonus bezüglich Strom eine jährliche Einsparwirkung von 9.6 GWh und wärmeseitig eine Einsparwirkung von 12.7 GWh/a. Da die Zielvereinbarungen eine kontinuierliche Effizienzsteigerung verlangen, kommt diese Einsparung jährlich neu hinzu. 1.8 GWh der Stromwirkung wird durch den bei der EnAW anrechenbaren Bezug von Ökostrom erreicht. Rechnet man die aufgewendeten Effizienzboni über 10 Jahre Laufzeit der Zielvereinbarungen, so kann mit Kosten von rund 10 Rp./kWh eingesparter Energie gerechnet werden.

Erfahrungen

Positiv, Anrechenbarkeit von Ökostrombezug ist zugunsten direkter Effizienzmassnahmen reduziert worden. Modell wird zur Einführung auf Bundesebene geprüft.

Organisation: ewz
Name: Florian Hug
Adresse: Energieberatung Grosskunden Tramstrasse 35 8050 Zürich
Telefon: 058 319 49 04
Email: florian.hug@ewz.ch
Webseite: http://www.stadt-zuerich.ch

Dokumente

Tarifreglemente für die Kundengruppen A und B (Niederspannung) und C (Mittelspannung). Siehe ewz-Website.