Kantonale Beiträge an energiepolitische Massnahmen der Gemeinden (Kanton AR)

PDF-VersionPDF-Version

Das Label Energiestadt ist ein Leistungsausweis für Gemeinden, die eine nachhaltige kommunale Energiepolitik vorleben und umsetzen. Energiestädte fördern erneuerbare Energien, umweltverträgliche Mobilität und setzen auf eine effiziente Nutzung der Ressourcen. Der Kanton Appenzell Ausserrhoden unterstützt Gemeinden finanziell, welche anstreben eine Energiestadt zu werden.

Massnahmenträger:

Kanton Appenzell-Ausserrhoden

Zeitraum: -
Kanton: AR

Dieser Mustervorstoss soll eine Hilfe darstellen, um das Beispiel in Kantons- und/oder Gemeindeparlamenten einzubringen. Dafür muss der Vorstoss aber unbedingt auf den jeweiligen Kanton resp. die jeweilige Gemeinde angepasst werden (gelb markierte Stellen). Auch kann die Begründung natürlich noch ausgebaut und mit lokalen Aspekten ergänzt werden.

Politische Einbettung

-

Finanzierung

Die Förderung durch den Kanton liegt bei 20% der geplanten Kosten, jedoch bei maximal Fr. 10'000 pro Gemeinde (Energiestadt-Label: Audit Fr. 7'000.-, Energiestadt-Label: Re-Audit Fr. 3'000., Energiekonzept max. Fr. 10'000.-).

Wirkung & Nutzen

Energiestadt ist ein Programm von EnergieSchweiz und ein Paradebeispiel dafür, wie mit verantwortungsvollem Handeln die Lebensqualität gesteigert und das Klima geschont wird. Das Label ist Auszeichnung für eine konsequente und ergebnisorientierte Energiepolitik. Gemeinden, die das Label Energiestadt tragen, durchlaufen einen umfassenden Prozess, der sie zu einer nachhaltigen Energie-, Verkehrs- und Umweltpolitik führt. Behörden, Unternehmer und Bevölkerung ziehen am gleichen Strang.

Organisation: Kanton AR