Vollständig erneuerbarer Strom als Standardprodukt (ewz)

PDF-VersionPDF-Version

ewz hat per 1. Oktober 2006 neue Stromprodukte unterschiedlicher ökologischer Qualität eingeführt, zwischen welchen die Kundinnen und Kunden frei wählen können (Details siehe „Links“).

Kundinnen und Kunden, die kein spezifisches Produkt bestellen, erhalten automatisch das mit dem Label „naturemade basic“ gelabelte Stromprodukt ewz.naturpower (dieses Stromprodukt besteht mehrheitlich aus Strom aus «naturemade basic»-zertifizierten Wasserkraftanlagen und einem Anteil Ökostrom aus «naturemade star»-zertifizierten Kraftwerken (ebenfalls Wasserkraft, sowie Biomasse und Wind).

Massnahmenträger:

ewz

Zeitraum: seit 1. Oktober 2006
Gemeinde: Stadt Zürich

Dieser Mustervorstoss soll eine Hilfe darstellen, um das Beispiel in Kantons- und/oder Gemeindeparlamenten einzubringen. Dafür muss der Vorstoss aber unbedingt auf den jeweiligen Kanton resp. die jeweilige Gemeinde angepasst werden (gelb markierte Stellen). Auch kann die Begründung natürlich noch ausgebaut und mit lokalen Aspekten ergänzt werden.

Politische Einbettung

Der Gemeinderat der Stadt Zürich (Legislative) hat am 25. Januar 2006 die eingangs erwähnte Revision der Stromtarife beschlossen. ewz hat diese Revision per 1. Oktober 2006 erfolgreich umgesetzt.

Finanzierung

Die Kunden zahlen für die unterschiedlichen Stromprodukte unterschiedliche Kosten. Dabei hat der Gemeinderat bei der Einführung des neuen Tarifmodells mit der Bereitschaft der Kundinnen und Kunden gerechnet, für ökologische Produkte etwas mehr als den tiefsten Preis zu bezahlen (Was auch eingetroffen ist, siehe „Erfahrungen“).

Für das ewz oder die Stadt Zürich fallen keine Kosten an.

Wirkung & Nutzen

Die ewz-Kunden haben durch die freie Wahl der Stromprodukte die Wahl zwischen ökologisch und konventionell produziertem Strom. Da den Kunden als Standardprodukt jedoch automatisch ein zertifiziertes, erneuerbares Stromprodukt geliefert wird, ist der Anteil von erneuerbaren Energien am Liefermix in der Stadt Zürich deutlich höher als in anderen Schweizer Gemeinden.

Erfahrungen

Die Evaluation nach der Einführung der freien Wahl der neuen Stromtarife hat gezeigt, dass der Verkauf der naturemade star-zertifizierten Ökostromprodukte ewz.ökopower (30 GWh), ewz.solartop (4 GWh) und ewz.wassertop (121 GWh) die Erwartungen klar übertraf. Zum Beispiel sah die Tarifvorlage des Stadtrates an den Zürcher Gemeinderat den Verkauf von 35 GWh ewz.wassertop vor. Die Kundinnen und Kunden bestellten mehr als die dreifache Menge. Auch die Nachfrage nach dem naturemade basic-zertifizierten Produkt ewz.naturpower (1613 GWh) aus 100% erneuerbaren Energien war um 50% höher als prognostiziert. Insbesondere die Geschäftskunden trugen zum grossen Erfolg der Produkte ewz.naturpower, ewz.solartop und ewz.wassertop bei. Mit der Wahl dieser Stromprodukte leisten die Geschäftskunden einen Beitrag an die Erfüllung ihrer Umweltziele. Beim Produkt ewz.mixpower, das keine naturemade- Zertifizierung aufweist, rechnete ewz mit einer Nachfrage von 1547 GWh. Die Kundinnen und Kunden bestellten nur 930 GWh und bewiesen damit, dass sie Wert legen auf die Förderung von erneuerbaren Energien.

Die Bestellungen der ewz-Kundinnen und -Kunden lösten und lösen zudem einen grossen Boom bei der Beschaffung von ökologischem Strom aus. Dadurch werden auch neue finanzielle Mittel generiert, um zusätzliche Anlagen zur Produktion von Ökostrom zu bauen.