Kommunales Energieleitbild

PDF-VersionPDF-Version

Die Energiestrategie 2050, das revidierte CO2-Gesetz sowie die verschiedenen kantonalen Energiegesetze erfordern nicht nur das Enga-gement von Bund und Kantonen, sondern auch der Gemeinden. Für Gemeinden, welche am Anfang ihrer energiepolitischen Aktivitäten stehen, kann sich die Erstellung eines energie-politischen Leitbildes lohnen, da es die Stoss-richtung vorgibt.

Ein Energieleitbild definiert die Schwerpunkte der kommunalen Energiepolitik und unterlegt diese nach Möglichkeit mit quantitativen Ziel-setzungen. Zielsetzungen können in den Berei-chen Energieverbrauch, erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Emissionsreduktion, Energie- oder Technologieexporte, Mobilität und vielem mehr formuliert werden.

Die Zielsetzungen sind mittel- bis langfristig ausgerichtet (ca. 15-40 Jahre). Sie können sich an den Zielwerten des Bundes, des Kantons, des Vereins Energiestadt oder von lokalen und regionalen Organisationen (wie z.B. Energiere-gion, regionale Raumplanungsgruppe) orientie-ren. Bei den quantitativen Zielen lohnt es sich, zu überlegen, ob und wie die Ziele mit vertret-barem Aufwand gemessen werden können.

Das kommunale Energieleitbild ist in einem offiziellen Dokument festzuhalten, welches von der Exekutive verabschiedet wurde.

Massnahmenträger:

Gemeinden

Zeitraum: unbestimmt

Dieser Mustervorstoss soll eine Hilfe darstellen, um das Beispiel in Kantons- und/oder Gemeindeparlamenten einzubringen. Dafür muss der Vorstoss aber unbedingt auf den jeweiligen Kanton resp. die jeweilige Gemeinde angepasst werden (gelb markierte Stellen). Auch kann die Begründung natürlich noch ausgebaut und mit lokalen Aspekten ergänzt werden.

Politische Einbettung

Grundlage für das kommunale Energieleitbild bilden die Energiestrategie 2050, das revidierte CO2-Gesetz sowie die verschiedenen kantona-len Energiegesetze und Leitbilder. Das kom-munale Energieleitbild sollte nicht im Wieder-spruch dazu stehen, kann aber darüber hin-ausgehen. Es bildet die strategische Grundla-ge für die weiteren energiepolitischen Aktivitä-ten.

Ergänzend kann die Gemeinde ihr energie- und klimapolitisches Engagement durch die Unter-zeichnung entsprechender Vereinbarungen wie der "2000-Watt-Gesellschaft" oder

Finanzierung

Die Erarbeitung eines Energieleitbildes ist hauptsächlich mit einem personellen Aufwand von Personen aus der Verwaltung, der Exeku-tive und allenfalls der Energiekommission ver-bunden.

Wirkung & Nutzen

Das kommunale Energieleitbild legt die Ziele für die nächsten Jahre fest. Idealerweise wird die Zielerreichung z.B. alle zwei Jahre über-prüft. Diese Überprüfung erlaubt eine Aussa-ge, ob sich die Gemeinde auf Zielpfad befin-det und ist ein starkes Argument in der Kommunikation nach aussen, sowohl als Leistungsausweis für die Mitglieder der Exekutive als auch bei der Kommunikation der Gemeinde gegenüber der Bevölkerung